Cafe im Grünen Dersau

Kultur im Glashaus

Unsere Veranstaltungen

Am 13. April 2019

 

20.00 Uhr

 

live im CAFÉ im GRÜNEN:

Eintritt:  Der Hut geht rum.

The Hawaiian Toasties
(aus Hamburg)

 

Melodiöse Songs der 20er und 30er Jahre

Sehnsüchte werden wach: nach Hawaii und der Südsee, weißen Stränden und Palmen …
Oder doch lieber eine Reise mit dem Planwagen durch staubige Wüsten?

Swingende Rhythmen, entspannende Melodien aus dem wilden Westen und Hawaii – verbunden mit dem Gesang zweier bezaubernder Damen, begleitet von Steel-Gitarre, Ukulelen, Gitarre und Kontrabass.

Lassen Sie sich überraschen, und seien Sie bereit für einen unterhaltsamen Abend mit einer musikalische Reise voller Sehnsüchte und Abenteuer.

Vorschau

Am 4. Mai 2019

19.00 Uhr

 

live im CAFÉ im GRÜNEN:

Eintritt frei:  Der Hut geht rum.

Liederabend mit dem Duo “Ziemlich Anders”

In einer quicklebendigen Vorstellung singen, spielen und erzählen Cornelia Runge und Norbert Zimmer auf musikalische Weise Geschichten über das Leben und die Liebe. Auf eine prägnante Formel gebracht könnte die Überschrift “Eine Einladung zum Glücklichsein” heißen.
Meistens leicht, aber niemals seicht versprüht das Duo Lebensfreude, ansteckende Leichtigkeit und Optimismus in wichtigen Lebensfragen.
Themen sind Mut und Gelassenheit, der eigene Weg oder die meist unnötigen Stolpersteine zwischem dem Weiblichen und Männlichen. In vertonter Weise tauchen dabei auch Einsichten bekannter Dichter wie Hesse und Rilke auf.
Kurzum:
Freuen Sie sich auf berührende Unterhaltung mit Tönen, Themen und Texten – erdacht, authentisch erzählt und gesungen von zwei Menschen, denen nachgesagt wird, sie könnten inspirieren und gelegentlich sogar verzaubern.

Vorschau

Am 18. Mai 2019

18.00 Uhr

 

live im CAFÉ im GRÜNEN:

Eintritt frei:  Der Hut geht rum.

“theaterfimmel”

spielt eine Fledermusical für Große und Kleine ab 4 Jahren, von und mit Carina und Christoph Kohrt.

Am 15. Juni 2019

20.00 Uhr

 

live im CAFÉ im GRÜNEN:

Eintritt frei:  Der Hut geht rum.

Triple Play – Pocket Jazz

Posaune, Gitarre, Bass: Triple Play! Dieses Trio steht für delikaten und niveauvollen Jazz im Kammermusikformat – „Pocket Jazz“ eben. In kleiner Besetzung ohne großen technischen Aufwand lädt diese Musik zum entspannten Zuhören ein.

Harry Kretzschmar (Bass), Volker Linde (Gitarre) und Arvid Maltzahn (Posaune) gehören zu den profiliertesten Musikern Kiels, und das über alle Stilgrenzen hinweg. Seit über 40 Jahren sind sie in Jazz, Blues, Folk, Pop, Klassik- und Theaterprojekten aktiv. Gefühlt stehen hier gesammelte 130 Jahre Konzerterfahrung auf der Bühne.

Triple Play wurde 1988 gegründet und gewann 1990 den ersten Preis beim schleswig-holsteinischen Jazzwettbewerb. In der Jury saß damals übrigens kein geringerer als Knut Kiesewetter, der die Band auch weiterhin unterstützte. Nach einer schöpferischen Pause von sage und schreibe 26 Jahren ist Triple Play nun wieder „back on the block“!

Das Repertoire beinhaltet einige Überraschungen: Neben Jazz-Standards vom Modern Jazz Quartett, gibt es Stücke von Nils Landgren oder Toots Thielemans, Bossa Novas, aber auch Folksongs aus Südafrika (Abdullah Ibrahim) und Nordfriesland (Knut Kiesewetter). Ohne stilistische Scheuklappen werden auch Pop-Songs von Sting oder Stevie Wonder auf ihre Jazz-Tauglichkeit hin untersucht.

„Diese Musik hat etwas sehr Delikates und Elegantes. Vor der Dekadenz bewahrt sie eine fast ironische Distanziertheit die dann doch wieder von einer fröhlich-naiven Spielfreude aufgehoben wird.“ (Kieler Nachrichten)

Weitere Informationen: http://hkmusic.de/webs/tripleplay & https://www.facebook.com/dreifaltig/